DOL 114 Feuchte- und Temperatursensor

DOL 114 ist ein hochpräziser Feuchte- und Temperatursensor zur gleichzeitigen Messung der relativen Feuchte und der Temperatur.

Vorteile

  • Hochpräziser 2-in-1-Sensor
  • Keine extremen Temperaturschwankungen mehr im Stall, einheitlichere Bedingungen
  • Kein Stress mehr für die Tiere, keine schwache Produktion
  • Verhindert Ammoniak- und Schimmelpilzbildung
Mit Kolleginnen und Kollegen teilen

Vorteile

Präzise Messwerte
Bessere FCR (Futterverwertungsrate)
Mit allen Stallcomputern kompatibel
$
Geld sparen
Energie sparen
SmartAdjust
Kurzschlussschutz
Höhere Produktion
Einfache Montage
Gründlich getestet
IP67
IP67
Hält Hochdruckreinigung stand
Gut für Viehställe geeignet
Wartungsarm
Lange haltbar
Mehr Tierwohl
Folgen Sie uns auf Social Media

Der DOL 114 ist ein robuster und präziser 2-in-1-Sensor für Ställe

Die Gesundheit und das Wohlbefinden der Tiere hängt von guten Bedingungen im Stall ab, so das Ergebnis einer Studie*. Optimale Bedingungen in Gebäuden können laut der Studie nur durch den methodischen Einsatz fortschrittlicher Kontrollsystem erreicht werden.

 

DOL 114 ist ein hochpräziser Feuchte- und Temperatursensor zur gleichzeitigen Messung der relativen Feuchte und der Temperatur. Er wurde für den Einsatz in der Nutztierhaltung entwickelt und gebaut, eignet sich jedoch auch für zahlreiche industrielle Zwecke. Der Sensor verfügt über dieselben guten Eigenschaften wie der digitale Feuchtigkeitssensor DOL 104.

 

Feuchte und Temperatur der Luft wird durch den DOL 114 überwacht, sodass optimale Atemluft vorhanden ist und sich kein Schimmel bildet.

 

Die Temperatur hat einen enormen Effekt auf das Tierwohl

Die Temperatur ist bei der Nutztierhaltung der allerwichtigste Faktor zur Schaffung optimaler Bedingung.

 

Ist sie zu hoch, sinkt die Futteraufnahme und damit die Gewichtszunahme, was für Produzenten teuer wird. Die Tiere können darunter leiden. Die Sterblichkeit kann zunehmen. Auch dies kostet Produzenten viel Geld.

 

Ist die Temperatur zu niedrig, wird mit dem Futter die Körpertemperatur gehalten statt Gewicht anzusetzen. Produktionsausfälle sind die Folge.

 

DOL 114 verhindert Ammoniakbildung

Bei hohen Feuchteniveaus entsteht bei der Geflügelproduktion Ammoniak, das das Tierwohl stark beeinträchtigt und Sterblichkeits- und FVW-Werte ansteigen lässt. Mehr zu Ammoniak in der Geflügelzucht hier in diesem Artikel zum Ammoniak-Sensor.

 

Integrierte Filter und Sensorelemente machen den DOL 114 bei anhaltend hoher Feuchtigkeit zur Anwendung der Wahl. Zudem ist eine Schutzkappe verfügbar, so dass der DOL 114-Sensor bei der Reinigung des Stalls nicht entfernt werden musst.

 

Mit dem prämierten DOL 53 Ammoniak-Sensor messen Sie das Ammoniakniveau bei der Geflügelzucht. Lesen Sie hier mehr über Vorteile und Nutzen des DOL 53 Ammoniak-Sensors.

 

Vorteile

  • Keine extremen Temperaturschwankungen mehr im Stall, einheitlichere Bedingungen
  • Kein Stress mehr für die Tiere, keine schwache Produktion
  • Verhindert Ammoniak- und Schimmelpilzbildung
  • Hochpräziser 2-in-1-Sensor
  • Mit Ausgangsleistungen von 0–5 V, 0–10 V und 4–20 mA
  • Dank Schutzkappe keine Demontage bei Reinigung erforderlich
  • Äußerst strapazierfähig und gründlich getestet

Lesen Sie hier mehr über Klimasensoren von dol-sensors

 

* Studie: Nonlinear robust temperature–humidity control in livestock buildings

Häufige Fragen

Wie funktioniert ein Feuchtigkeitssensor und temperatursensor?

Es gibt verschiedene Feuchtigkeitssensoren. Manche funktionieren mit Spezialpolymeren, die leicht Feuchtigkeit aufnehmen. Aufgrund der Kapazitätsmessung des Polymers wird die Feuchtigkeit berechnet.

Ein Temperatursensor wie DOL 114 und 104 wird der Ausgabewert von einer kalibrierten Komponente gemessen. Die Spannung wird gemessen und in einen Temperaturwert umgerechnet.

Wo sollte ein Feuchtigkeitssensor angebracht werden?

Am besten in der Mitte des Stalls. Dort ist der Luftstrom stärker als an der Wand. Außerdem ist er so näher bei den Tieren. IN dieser Position wird die Feuchtigkeit vom DOL 114 also am besten gemessen.

Wozu dient ein Feuchtigkeits- und Temperatursensor in der Landwirtschaft?

Eingesetzt werden Feuchtigkeits- und Temperatursensoren wie der DOL 114 in der Landwirtschaft, um Kälte und Hitze, Stress bei den Tieren, ungenügende Erträge und Ammoniak- und Schimmelbildung zu vermeiden.

Wie präzise sind Luftfeuchtigkeitssensoren?

Der DOL 114 ist ein sehr genauer Feuchtigkeits- und Temperatursensor. Die 10 V-Variante dieses Sensors hat eine Genauigkeit der Feuchtemessung von +/-2 % RF (bei 40 – 85 %) bzw. +/-3 % RF (bei 10 – 95 %) im Temperaturbereich von 0 – 40 °C. Bei der Temperaturmessung im Bereich +10 bis 40 °C liegt die Genauigkeit bei +/-0,5 °C. Im Bereich von 30 – 60 °C liegt die Temperaturmessgenauigkeit bei +/-1,5 °C.

Was ist ein Feuchtigkeits- und Temperatursensor?

Feuchtigkeits- und Temperatursensoren gehören zu den verbreitetsten Klimasensoren in der Nutztierhaltung. Mit Feuchtigkeits- und Temperatursensoren wird die relative Luftfeuchtigkeit und Temperatur in einem Stall überwacht.

Welcher ist der beste Feuchtigkeits- und Temperatursensor?

Ein Temperatur- und Feuchtigkeitssensor sollte präzise und robust sein, um zu den besten zu zählen. Ein guter Temperatur- und Feuchtigkeitssensor für Ställe ist staubdicht, beständig gegen hohe Feuchtigkeit, Temperaturschwankungen, Ammoniakniveaus und Hochdruckreinigung. Der DOL 114-Feuchtigkeits- und Temperatursensor hat all diese Vorteile.

Downloads